„Die Ex-Abgeordnete des Ukrainischen Parlaments RADA und die Funktionärin der rechtsextremen „Swoboda“-Partei Irina Farion hat im Oktober letzten Jahres 2014 in aller Öffentlichkeit und vor laufenden Kameras der massenmedialen Reporter-Teams auf einem nationalsozialistischen Meeting in Kiew aufgefordert, Russland zu vernichten und alle Russen als Repräsentanten dieses Landes und der Nation einfach zu erschießen.

Für ihre Rede hat nun das russische „Amt für Untersuchung der Verbrechen auf die Verwendung von verbotenen Mitteln und Methoden der Kriegsführung“ ein Verfahren gegen Irina Farion eingeleitet. Wegen Anstiftung zum Mord, inklusive rechtsextremer Aussagen. Dabei stehen wir mit beiden Beinen auf Russlands Seite, denn jedes ihrer folgenden Worte zeugt nicht nur vom blanken Hass gegenüber allen Menschen mit russischen Wurzel, sondern insbesondere von Einem: Aufruf zum Mord. …“

Hier weiterlesen:

Quelle: http://de.sott.net/article/18652-Ex-Abgeordnete-des-ukrainischen-Parlaments-Donbass-Ich-wurde-sie-einfach-alle-erschieen-Hitler-hatte-vollkommen-Recht

Advertisements