„Ein genauerer Blick auf das Strategiepapier, das von Wolfgang Schäuble am vergangenen Wochenende in den Gipfel der Euro-Gruppe eingebracht wurde, zeigt: Der Bundesfinanzminister wollte durchsetzen, dass der nun einzurichtende Treuhandfonds mit 50 Milliarden Euro griechischem Staatsvermögen von der IfG geführt werden soll. Diese ist eine Tochtergesellschaft der KfW, deren Verwaltungsratsvorsitzender Schäuble selbst ist. …“

Hier weiterlesen:

Quelle: http://www.rtdeutsch.com/26112/headline/das-grexit-papier-belegt-schaeuble-wollte-fuer-griechenland-pluenderung-seine-eigene-fonds-gesellschaft-einsetzen/

Advertisements