„Die einseitige Propaganda über den Ukraine-Konflikt in den deutschen Staatsmedien begann mit den ersten Berichten über die Demonstrationen auf dem Maidan und setzt sich – trotz aller Kritik und massivem Glaubwürdigkeitsverlust – bis heute vollkommen schambefreit fort.

Aktueller Höhepunkt ist das hanebüchene Machwerk “Zerrissene Ukraine” von Golineh Atai, einer unverhohlenen ARD-Maidan-Aktivistin der ersten Stunde, die die Rolle von USA und EU in ihrer sogenannten “Dokumentation” komplett verschwieg, militante Faschisten auf ukrainischer Seite einmal mehr verharmloste und die Schuld an allem dem russischen Präsidenten Putin in die Schuhe schieben wollte. …“

Hier weiterlesen:

Quelle: https://propagandaschau.wordpress.com/2015/07/18/ard-und-zdf-luegen-und-desinformation-angesichts-eines-neu-aufgetauchten-mh17-videos/

Advertisements