„Die Nachrichten von gestern abend haben mir keine Ruhe gelassen. Nach einer schlaflosen Stunde stand ich auf und habe nun ein halbes Dutzend Artikel gelesen. Die vernünftigsten Argumente habe ich beim Moon of Alabama gefunden. Und natürlich bei Putin selbst. Er handelt planmäßig und überlegt. Syrien hat formell um russische Luftunterstützung gebeten, Putin holte die Erlaubnis des russischen Parlamentes ein, russische Truppen in Syrien zum Einsatz zu bringen. Vorbereitend war die Basis in Latakia ausgebaut worden und sodann sind die Russen gleich zur Tat geschritten. Zuerst das Umfeld der Basis sichern und die nächst gelegenen nördlich und östlich gelegenen Basen der Terroristen bei Homs und Hama ausschalten.

Die syrische Armee wird zusammen mit russischen Beratern on the ground die Säuberungsaktionen vornehmen, d. h. die Orte tatsächlich von dem ganzen Gesindel befreien. Auf diese Weise wird man sich bis zur türkischen Grenze vorarbeiten und sie dicht machen. Als nächstes wird man wohl die Luftwaffenbasis Kaweires zurückerobern sowie die Umzingelung Aleppos aufbrechen und Idlib befreien, um schließlich Anschluss an die von den Kurden befreiten Gebiete zu bekommen. Dann könnte der Islamisten-Schlauch, die Hauptverbindung zur Türkei aufgerollt werden. …“

Hier weiterlesen:

Quelle: http://einarschlereth.blogspot.ie/2015/10/russland-handelt-und-die-hunde-heulen.html

Advertisements