„MoonofAlabama veröffentlichte am 19. Oktober einen Artikel unter dem Titel „Warum bombardieren die USA heimlich Syriens Strom-Netzwerk?“ Darin heißt es: „Das Aleppo-El-Kraftwerk, das 1995-98 von Mitsubishi Heavy Industry mit einer Kapazität von 1000 Megawatt 25 km außerhalb der Stadt gebaut wurde, war schon in den Kämpfen beschädigt worden und die Stromversorgung war zum Teil unterbrochen. Aber das Hauptwerk war noch intakt.“

Es ist seit vorigem Jahr in den Händen der IS, aber die Regierung hatte mit ihr ein Abkommen getroffen, das Kraftwerk zu schonen und die Energie zu teilen, was bisher eingehalten wurde.

Aber in der Nacht zum 18. Oktober haben die USA es angegriffen und auch den größten Block zerstört. Laut MoonofAlabama hat die syrische Nachrichtenagentur SANA gemeldet, dass die USA den syrischen Luftraum verletzt und zivile Infrastruktur in Mare’a, Tal Sha’er und al-Bab bei Aleppo gebombt hätten.

Schon vor einer Woche haben die USA ein anderes Kraftwerk und einen großen Transformator in Radwaniye zerstört. Dabei ist jeder Angriff auf zivile Infrastruktur eindeutig ein Kriegsverbrechen. Doch darauf haben die USA schon immer gepfiffen, mindestens seit dem Koreakrieg, wo sie das ganze Land platt gebombt haben. Desgleichen in Afghanistan – erst kürzlich ganz gezielt das Krankenhaus der Ärzte ohne Grenzen in Kunduz – im Irak sind sie sogar in Krankenhäuser eingedrungen, haben die Ärzte und Krankenschestern gekillt und hinterher das Gebäude gesprengt – in Libyen und in Syrien auch.

Was mich mehr als erstaunt hat, ist die lahme Erklärung von Putin zu diesem neuen Verbrechen: „Am Sonntag bombardierte die US-Luftwaffe Kraftwerk und einen Transformator in Aleppo. Warum haben sie es gemacht? Wen wollen sie bestrafen? Was soll das? Niemand weiß es.“ Nun, er weiß es natürlich. …“

Quelle: http://einarschlereth.blogspot.ie/2015/10/warum-erlaubt-putin-den-usa-syriens.html

Advertisements