„Am Donnerstag berichteten die gleichgeschalteten deutschen Mainstreammedien über die Wahl eines neuen Ministerpräsidenten in der Ukraine. Eine der von Washington installierten Marionetten, Arsenij Jazenjuk, musste wegen Korruption, Inkompetenz und fehlendem Rückhalt in Parlament und Bevölkerung das Feld für eine andere Marionette räumen.

Was die Lügenpresse geflissentlich unter den Teppich kehrte – und das ist tatsächlich keine Satire: am gleichen Tag wurde der Mitbegründer der “Sozial-Nationalistischen Partei” der Ukraine, Andrej Parubij, zum Parlamentspräsidenten der Rada gewählt. Die “Sozial-Nationalistische Partei” war der Vorläufer der Svoboda und bezog sich in der Namenswahl direkt auf die NSDAP, wie sogar der Spiegel 2014 berichtete – freilich nur in der englischen Ausgabe. …“

Quelle: https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/17/kein-thema-fuer-die-luegenpresse-ein-nazi-wird-parlamentspraesident-der-ukraine/

Advertisements