„Nun dürfte wohl jedem klar werden, dass Russlands Abzug seiner Truppen aus Syrien von der Washington-Mischpoke als Schwäche ausgelegt wurde. Es ist eingetreten, was ich vorausgesagt hatte: Die Amis arbeiten an einer ’no fly zone‘, resp. ‚free fire zone‘. Nachdem sie zig-tausende ganz frisch ausgebildete Terroristen nach Lattakia und Aleppo brachten, eigene boots on the ground installierten, Flugplätze für sich beanspruchten und besetzten, mit illegalen Luftangriffen weitere syrische Infrastruktur zerstörten und das Hospital total zerstörten (dies aber den Russen und der syrischen Regierung in die Schuhe zu schieben versuchten), trumpft dieser Vollidiot Kerry auf mit der Erklärung, man werde nicht erlauben, dass Aleppo von den Regierungtruppen befreit werde. Wie lange wird sich Russland das gefallen lassen?

Und das, während in Genf mit den Syrien und Russland eine Verlängerung des Waffenstillstandes ausgehandelt wird unter Einschluss von Aleppo, obwohl dort die Nusrah-Front sitzt und Gräuel über Gräuel verübt. Kerry besitzt auch die Frechheit, nach wie vor von russischen und syrischen Angriffen auf die Zivilbevölkerung zu sprechen und eiskalt alle Gegenbeweise zu ignorieren. …“

Quelle: http://einarschlereth.blogspot.ie/2016/05/kerry-fuhrt-putin-und-die-welt-der-nase.html

Advertisements