„Immer wieder steht in den Systemmedien etwas über den angeblichen Medienkrieg Russlands gegen den Westen. Der Kreml zahle Journalisten dafür, dramatische „Unwahrheiten“ zu verbreiten. Handfeste Beweise hinsichtlich solcher schwerer Anschuldigungen fehlen jedoch bis heute. Umgekehrt wird ein Schuh daraus, sagt man sprichwörtlich, und exakt so ist es auch: die USA bezahlen nämlich tatsächlich russische Journalisten dafür, dass sie Putin diffamieren, kritisieren.

…“

Hier weiterlesen:

Quelle: https://buergerstimme.com/Design2/2016/08/usa-zahlen-russische-journalisten-fuer-kritik-an-putin/

Advertisements