„Islam-Kritiker leben gefährlich. – Zu einer Zeit, wo Dutzende von Schriftstellern, Journalisten und Gelehrten den Drohungen von Islamisten ausgesetzt sind, ist es unverzeihlich, dass westliche Verlage nicht nur einknicken, sondern oft sogar die Ersten sind, die kapitulieren.

Von Giulio Meotti

• Weil er den Islam kritisiert hat, lebt Hamed Abdel-Samad in Deutschland unter Polizeischutz; wie bei Rushdie hängt eine Fatwa über ihm. Nach der Fatwa kommt die Beleidigung: von freien Verlagen zensiert zu werden. Das ist es, was die Sowjets taten, um Schriftsteller zu zerstören: ihre Bücher vernichten.

• …“

Hier weiterlesen:

Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/politik/83346-verlage-unterwerfen-sich-dem-islam

Advertisements