„Was fast niemand fragt und die Main-Shit-Medien sowieso nicht, warum hat Hillary Clinton während ihrer Amtszeit als US-Aussenministerien einen eigenen privaten Mail-Server eingerichtet und unterhalten? Laut Gesetz hätte sie alle Mails und überhaupt ihre Kommunikation, welche mit ihrer Tätigkeit als Aussenministerin zu tun hatte und mit den Amtsgeschäften, über das gesicherte Mail-System des Aussenministeriums laufen sollen. Der Grund war, in den USA gibt es den Freedom of Information Act (FOIA), das Gesetz zur Informationsfreiheit, was jedem das Recht gibt, Zugang zu Dokumenten von staatlichen Behörden zu verlangen. Indem Hillary den privaten Mail-Server verwendete, sind ihre Mails nicht unter das FOIA-Gesetzt gefallen, blieben also geheim. Sie hat damit das Recht der Öffentlichkeit auf Information und Transparenz umgangen.

…“

Hier weiterlesen:

Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/11/warum-hillary-einen-eigenen-mail-server.html

Advertisements