„Schlechte Nachrichten für den Mainstream: Auch die neuesten Zahlen des Marktforschungsinstitutes IVW belegen einen Auflagenrückgang der großen deutschen Tages- und Wochenzeitungen. Alles nur eine Folge der Digitalisierung? Besonders ein Ausreißer deutet an, dass doch eher mangelnde Qualität das Problem ist.

Mittlerweile wurde es zum festen Ritual in der deutschen Presselandschaft: Einmal im Quartal veröffentlicht die „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.“ aktuelle Auflagenzahlen deutscher Presseerzeugnisse: Diese haben zuletzt stets einen signifikanten Rückgang der Nachfrage nach Mainstreammedien angezeigt. Die Auflagenrückgänge lagen dabei nicht selten im zweistelligen Prozentbereich. So musste etwa BILD bereits im dritten Quartal 2016 einen Auflagenschwund von 12,2 Prozent im Vergleich zum Jahr davor verzeichnen.

…“

Hier weiterlesen:

Quelle: https://deutsch.rt.com/inland/45783-mainstream-in-not-erneuter-auflagenschwund/

Advertisements