„Es gibt diese Momente, da sitzt man sprachlos vor dem Fernseher, weil Irrsinn und Verblödung, die uns als Zuschauern aufgetischt werden, jeder Beschreibung spotten. Die Wahrscheinlichkeit, dass man gerade „Nachrichten“ des Staatsfernsehens schaut, ist hoch, denn nirgends ist der Druck, die Welt komplett zu verdrehen größer, als dort, wo unvorstellbare Verbrechen vertuscht, Verantwortung geleugnet oder Dritten in die Schuhe geschoben werden soll.

Polizisten und Kriminalbeamte könnten vermutlich mehrstrophige Arien, abendfüllende Opern oder tagelange Festivals allein mit den absurdesten Ausreden ertappter Straftäter vortragen. Das gleiche dringende Bedürfnis der ertappten Kriminellen, die Wahrheit zu verbiegen, sich herauszureden und den Adressaten dabei für komplett bescheuert zu halten, haben zwangsläufig auch die „Journalisten“ der Massenmordmedien.

Die vielleicht absurdeste Ausrede servierte vor kurzem Claus Kleber, als er den Zuschauern des ZDF einreden wollte, er wisse gar nicht, wer entscheidet, welche Nachrichten im heute-journal gesendet werden. Das ist noch irrer als die schon zuvor von ihm verbreitete Ausrede, man könne nicht über den Krieg im Jemen berichten, weil der Syrienkrieg so viel Zeit in Anspruch nehme. So klingen die hanebüchenen Rechtfertigungen eines Schwerkriminellen, dessen Job es ist, mit gezielter Lüge und Desinformation westliche Verbrechen zu vertuschen, Dritten die Schuld zuzuweisen und die deutsche Öffentlichkeit dumm und der Regierung gewogen zu halten.

…“

Hier weiterlesen:

Quelle: https://propagandaschau.wordpress.com/2017/03/29/was-fuer-die-ard-eine-unabhaengige-quelle-ist/

Advertisements